Jahreshauptversammlung 2013 des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) Gruppe Pirmasens

15 Mitglieder der NABU Gruppe Pirmasens waren am Dienstag zur Jahreshauptversammlung in die Gaststätte „Zur Dorfschenke“ in Windsberg gekommen. Die Tagesordnung umfasste die Punkte: Tätigkeitsbericht des Vorstandes, Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes, Neuwahlen des Vorstandes und Verschiedenes. Aufgrund des Verzichtes des bisherigen Vorsitzenden Jörg Frey war klar, dass sich die Zusammensetzung des Vorstandes ändern würde.

 

Die Vorsitzende Stephanie Hüther-Eitel begrüßte die anwesenden Mitglieder. Vor dem Einstieg in die Tagesordnung teilte sie mit, dass die Anzahl der Mitglieder der NABU Gruppe Pirmasens von 268 im Jahr 2012 auf 375 im Jahr 2013 gestiegen ist (89 neue Mitglieder). Hüther-Eitel informiert, dass dies einen in Rheinland-Pfalz landesweiten Trend wiederspiegelt. Der rheinland-pfälzische Landesverband des NABU verzeichnet aktuell über 40500 Mitglieder, was bedeutet, dass über ein Prozent der Rheinland-Pfälzer Mitglied im NABU sind. Damit sei, so Hüther-Eitel, von der Anzahl der Mitglieder eine Größenordnung erreicht, die durchaus einen Vergleich mit den etablierten Volksparteien zulasse (CDU 46152, SPD 40669. Quelle: Wikipedia.de, Stand 2011). Damit steige auch das „Gewicht“ und die Verantwortung des NABU.

Nach dieser Einleitung geht Hüther-Eitel über zum offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung. Die Tagesordnung wird beschlossen und beginnt mit dem Tätigkeitsbericht des Vorstandes, welcher ebenfalls von Hüther-Eitel vorgetragen wird.

Die Vorsitzende stellt den Anwesenden die Aktivitäten der NABU-Gruppe Pirmasens des vergangenen Jahres vor: So wurde unter anderem eine Vogelstimmenwanderung durchgeführt, bei der 46 Vogelarten (durch Sehen und Hören) identifiziert werden konnten. Auch eine Exkursion unter dem Motto „ Blütenpflanzen an Wald und Wegrand“ wurde bei Nünschweiler durchgeführt. Das Highlight, laut Hüther-Eitel, war die Teilnahme an der „Batnight“, einer europaweit statt findendenden Nacht der Fledermäuse. Dabei trafen sich im Gersbachtal bei Niedersimten über 40 Interessierte um unter der Führung von Jürgen Groh Fledermäuse zu sehen und mit Hilfe des „Bat-Detectors“ zu hören und damit zu identifizieren. Mit diesen Informationen können Fledermäuse näher kennen gelernt werden.

Im September konnte zum zweiten Mal im Rahmen der Aktion „Schwalben willkommen“ ein Ehepaar in Pirmasens ausgezeichnet werden. Die Familie Konietzko in Winzeln bekam von der NABU Gruppe diese Auszeichnung. An ihrem Haus in der Scheuergasse gibt es eine große Kolonie von Schwalben, welche von der Familie dankbar angenommen wird.

 

Hüther-Eitel leitete dann über zum Bericht der Leiterin der NAJU, Astrid Bißbort: Bißbort stellt die Aktionen der NAJU vor. Dies waren unter anderem: Pflegen der Nistkäsen der NAJU, die Suche nach Haselmäusen, zusammen mit der NAJU-Bildungsreferentin des NABU Landesverbandes Rheinland-Pfalz Ann-Sybil Kuckuk.

Bißbort teilte den Anwesenden mit, dass jeden Monat eine Aktion der NAJU stattfinde.

Enttäuscht zeigte sie sich darüber, dass die im letzten Jahr die erstmalig geplante Wochenendfreizeit mangels Teilnehmer entfallen musste. Sie wurde jedoch durch eine Tagesfahrt der NAJU ersetzt.

Die Sitzungsleiterin Hüther-Eitel bat daraufhin den Kassenwart Torsten Frey den Kassenbericht abzugeben. Frey fasste sich kurz und teilte mit, dass die Finanzen der Gruppen in Ordnung seien, Einnahmen von Euro 1.862,51 stünden Ausgaben von Euro 2.976,76 entgegen, was im Berichtszeitraum ein Minus von 1.114,25 Euro ausmache. Dies sei jedoch für die Gruppe kein Problem. Der Verlust begründe sich hauptsächlich auf einmalige Investitionen. So wurde unter anderem die Anschaffung einer Hinweistafel im Bereich der Kopfweiden im Blümelstal finanziert. Diese Tafel soll dazu dienen, Wanderer und Spaziergänger auf den besonderen Wert der Fläche hinzuweisen.

Nach den Erläuterungen von Frey wurde von Hüther-Eitel der nächste Tagesordnungspunkt, die Entlastung des Vorstandes aufgerufen.

Gernot Scheider, zusammen mit Peter Schwarz, die Kassenprüfer der Gruppe, teilten mit, dass die Finanzen geprüft wurden und es keine Beanstandungen gäbe. Daraufhin schlug Gernot Schneider die Entlastung des Vorstandes vor. Dieser Empfehlung folgt die Mitgliederversammlung einstimmig.

Als Wahlleiter der unter dem nächsten TOP folgenden Wahl des Vorstandes wurde Gernot Schneider bestimmt.

Die darauf folgenden Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

• Vorstand: Stephanie Hüther Eitel/Paul Wittke/Astrid Bißbort

• Kassenwart: Torsten Frey

• Schriftführer: Heino Frey

• Beisitzer: Jörg Frey/Gerd Hüther/Dieter Schneider/Carmen Bißbort (NAJU Sprecherin)/Heiko Hauter (Öffentlichkeitsarbeit). (hh)

 

Vorstand der NABU Gruppe Pirmasens: Paul Wittke, Astrid Bißbort und Stephanie Hüther-Eitel (v.l.n.r.)
Vorstand der NABU Gruppe Pirmasens: Paul Wittke, Astrid Bißbort und Stephanie Hüther-Eitel (v.l.n.r.)